DIY-Gartentische – Mit 4 Tipps fit gegen Witterung

Holzschutz DIY Tische

DIY-Tische aus Holz sind in den letzten Jahren zu Trend Projekten geworden. Im Internet gibt es viele verschiedene Bauanleitungen für Tische. Holz kann ganz wunderbar kreativ und zumeist relativ einfach verarbeitet werden. Es sollte jedoch vor Wind und Wetter geschützt werden.

Mit diesen 4 Tipps lässt sich euer DIY Holztisch vor der Witterung schützen!

Vor allem in Blogs und bei Social Media sieht man immer wieder Tischprojekte zum Selbermachen. Verwendet werden gerne Paletten, Teile von Baumstämmen oder Holzscheiben. Solche selbstgebauten Tische eigenen sich nicht nur für den Innenraum, sondern können auch als besonderer Hingucker im Garten platziert werden.

Bei selbstgebauten Tischen wird zumeist Holz verarbeitet, das unbehandelt ist. Ein Gartentisch ist jedoch starker Witterung ausgesetzt. Sonnenstrahlung, Regen und Frost aber auch Schädlinge und Pilze können das Holz nach und nach schädigen.

Möchte man lange Freude mit seinem selbstgebauten Tisch haben, sollte man diesen fit gegen die Witterung machen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten des Holzschutzes.

Hier findet ihr 4 Tipps für den richtigen Schutz.

Tipp 1: Holzlasur – Der Klassiker des Holzschutzes

Der Klassiker des Holzschutzes ist eine Holzlasur. Dabei handelt es sich um eine transparente Holzbeschichtung, die nicht überdeckt. Die natürliche Maserung des Holzes wird erhalten. Nach dem Auftragen der Lasur mit einem Pinsel wird das Holz für einige Zeit gegen Witterung geschützt. An einem überdachten Platz im Freien hält der Holzschutz bis zu zwei Jahre. Steht der Tisch dagegen ungeschützt, sollte jährlich erneuert mit einer Lasur behandelt werden.

Tipp 2: Epoxidharz – Dauerhaft und edel

Besonders interessant und absolut im Trend sind Projekte mit DIY Epoxidharz Tischen.
Das Überziehen des Holzes mit Epoxidharz verleiht diesem einen besonderen Glanz und die Maserung kommt schön zur Geltung.
Diese Art des Holzschutzes wird wegen seiner hohen Schutzwirkung auch im Schiffsbau eingesetzt. Nach der Behandlung ist das Holz wasserdicht und witterungsbeständig.

Eine Versiegelung aus Epoxidharz herzustellen ist etwas aufwendiger, lohnt sich aber bei Holz mit schöner Struktur durchaus. Besonders im Trend sind River-Tische. Hier findet ihr eine DIY Epoxidharz Tisch Anleitung. Dabei wird rechts und links Holz verwendet und die Mitte vollständig mit Epoxidharz aufgefüllt. Es entsteht ein beeindruckender Effekt, der optisch an einen Fluss erinnert. Das Harz in der Mitte kann mit verschiedenen Farben und Strukturen angerührt werden.

Tipp 3: Holzlack – Guter Schutz und Farbe satt

Eine Lackierung bietet einen guten Schutz des Holzes gegen Umwelteinflüsse. Lacke sind deckend, in verschiedenen Farben erhältlich und werden mit einem Pinsel aufgetragen. Eine Lackierung kommt jedoch nicht infrage, wenn die natürliche Maserung des Holzes erhalten bleiben soll. Möchte man es jedoch gerne bunt und hat nur Bretter oder Paletten verwendet, der findet Lacke in matt bis hochglänzend und in vielen interessanten Farben im Handel.

Tipp 4: Holzschutz mit Öl – Natürlicher Effekt

Eine weitere Möglichkeit Holz zu schützen ist eine Behandlung mit Holzöl. Die Poren des Holzes werden durch das Öl, das zumeist auf Leinölbasis besteht verschlossen. Dadurch wird das Eindringen von Wasser verhindert. Das Öl wird mit einem Lappen oder einem Pinsel aufgetragen, und nach einer Einwirkzeit kann das überschüssige Öl mit einem Lappen entfernt werden. Es muss je nach Bedarf nach geölt werden. Manchmal ist ein Abschleifen des Tisches vor dem Auftragen von neuem Öl nötig. Durch das Öl wird die natürliche Maserung betont und die Holzfarbe verstärkt.

Weitere interessante DIY Projekte aus Holz

Die 4 Tipps eigenen sich auch zum Schutz anderer Projekte aus Holz. Denn neben Tischen können mit wenig Aufwand und etwas handwerklichem Geschick auch viele andere DIY-Projekte umgesetzt werden.

Ihr wisst nicht, wohin mit euren Küchenkräutern? Dann ist vielleicht das Garten-zeit24 Do-It-Yourself Kräuterbeet interessant für euch.

Dafür benötigt ihr nur eine Palette, etwas Holz und Werkzeug und schon könnt ihr Kräuter pflanzen und den ganzen Sommer über ernten.

Weitere interessante Themen
Bienentränke selber bauen

Bienentränke selber bauen

Bienentränke selber bauen - DIYAn warmen Tagen brauchen Bienen Wasser zum Trinken, für ihre Brut und zum Kühlen des Bienenstockes. Mit einer Bienentränke im Garten kannst du Bienen unterstützen. Ich zeige dir mit diesem DIY wie du ganz einfach eine Bienentränke selber...

Garten im Glas: DIY Mini-Ökosystem anlegen

Garten im Glas: DIY Mini-Ökosystem anlegen

Garten im Glas: DIY Mini-Ökosystem anlegenEin Garten im Glas, auch Flaschengarten genannt, ist ein beeindruckendes kleines Ökosystem. Der Glasgarten muss nur wenige Male jährlich gegossen werden und eignet sich deshalb auch für Weltenbummler und Menschen ohne grünen...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich

Anita von garten-zeit im Gewächshaus

Ich freue mich, dass ihr meinen Blog gefunden habt. Mehr über mich. Themenvorschläge und Fragen gerne an anita@garten-zeit24.de

Anita 

Social Media

Neuste Beiträge