Birnenmelone bzw. Melonenbirne (Pepino)

Die Birnenmelone ist eine exotische Frucht, die auch im heimischen Garten gedeiht.

  • Melonenpflanze – Nachtschattengewächs
  • Botanischer Name: Solanum muricatum
  • Direktsaat ab Mitte Mai
  • Selbst- und Fremdbestäubung

Standort

Sonnig

Aussaat Freiland

ab Mitte Mai

Topfanbau

möglich

Ernte

Ab Mitte August bis Ende September

Reife Birnenmelone

Reife Früchte an einer Birnenmelonenpflanze

In diesem Beitrag erfahren Sie alles über Birnenmelonen.

Über den Anbau, die Pflege und die Ernte. Welchen Boden die Pflanze benötigt, um gut zu wachsen und viele weiteren interessante Fakten rund um die Pepino.

Und nicht zu vergessen: Wie man eine Pepino isst

Melonenbirne – Wunderbar süßer Geschmack – Etwas Besonderes für Auge und Gaumen!

Herkunft und Eigenschaften

Die Melonenbirne (oder Birnenmelone) gehört zur Familie der Nachtschattengewächse. Sie stammt aus Südamerika und wird heute in verschiedenen Ländern u.a. Kolumbien, Peru, Schweiz und Südspanien angebaut.

Die Birnenmelone wächst sehr buschig und kann bis zu einem Meter hoch werden. Sie kann sowohl in den Garten gepflanzt, aber auch im Topf kultiviert werden.

Die Frucht der Birnenmelone bzw. Pepino, wird zwischen 10 und 20 cm groß und bis zu 400 Gramm schwer.

Optisch ist die Pepino ein richtiger Exote. Sie ist goldgelb und hat lila Streifen. Ihr Geschmack ist eine Mischung, wie ihr Name besagt, aus Melone und Birne.

Birnenmelone pflanzen – Anzucht und Auspflanzung

Die Birnenmelone kann sowohl über Samen als auch über Stecklinge vermehrt werden.

Die Samen werden ca. 0,5 cm tief unter die Erde gebracht. Bei der Stecklingsvermehrung wird der vorgewurzelte Steckling in feuchte Erde gesteckt. Da die Pflanze aufgrund Ihrer Herkunft sehr wärmeliebend ist, darf sie im Freiland nicht vor Mitte Mai ausgepflanzt werden.

Die optimale Keimtemperatur liegt bei 20 Grad. Halten Sie das Substrat feucht.

Empfehlung

Pepino Melonen Birne Solanum muricatum Obst Pflanzen

Bodenbeschaffenheit und Standort

Die Birnenmelone mag humosen, lockeren und nährstoffreichen Boden mit guter Drainage. Vermeiden Sie Staunässe, aber halten Sie das Substrat feucht. Gegossen wird am besten morgens und abends.

Es sollte ein regengeschützter und sonniger Standort gewählt werden. Die Birnenmelone wird häufig als Ampelpflanze verwendet. Ein Anbau im Freiland ist möglich. Sollte jedoch ein Gewächshaus vorhanden sein, ist der Anbau dort zu bevorzugen.

Düngung

Die Melonenbirne ist ein Starkzehrer. Deshalb sollte das Düngen nicht vergessen werden. Spätestens nach der ersten Blütenbildung sollte mit dem Düngen begonnen werden. Es kann ein Universaldünger für Obst und Gemüse verwendet werden, dessen Stickstoffanteil nicht zu hoch ist. Es ist eine wöchentliche Düngung zu empfehlen.

Pflege und Schnitt

Seitentriebe ohne Blüten sollten entfernt werden. Das Ausgeizen fördert wie bei Tomaten, das Fruchtwachstum. Werden blütenlose Triebe rechtzeitig entfernt, stärkt dies die Bildung von Früchten und die Fruchtgröße.

Ernte der Birnenmelone

Die Birnenmelone benötigt ca. 80 Tage von der ersten Blüte bis zur Reife der Früchte.

Ob die Früchte reif sind, erkennen man daran, dass die Schale schön gelbgold ist und sie sich leicht eindrücken lässt.

Sind bis Ende September nicht alle Früchte reif, können diese geerntet werden. Die Früchte reifen nach. Die Pflanze sollte dann bereits ins Winterquartier umziehen.

Birnenmelone Infografik Anbau und Pflege

Vermehrung der Melonenbirne

Die Birnenmelone kann sowohl über den Samen als auch über Stecklinge vermehrt werden.

Der Samen kann aus einer reifen Frucht gewonnen werden. Dafür wird die Frucht aufgeschnitten und die Samen herausgekratzt. Am besten legt man diese auf einem Küchentuch und lässt sie trocknen.

Nach dem Trocknen können die Samen verwendet werden.

Für die Vermehrung durch Stecklinge, wird von einer Mutterpflanze einen Seitentrieb abgeschnitten. Dieser sollte mindestens 10 cm lang sein.

Der Schnitt wird direkt am Hauptstamm der Pflanze gesetzt. Dann werden die Blätter vom Steckling entfernt. Es verbleibt nur ein Trieb oben am Steckling.

Der Steckling wird mit dem Trieb noch oben in ein Wasserglas gestellt. Nun heißt es abwarten. Nach zwei bis drei Wochen hat der Steckling genügend Wurzeln gebildet.

Nun kann man ihn in feuchte Erde stecken und eine neue Pflanze entstehen lassen.

 

Krankheiten und Schädlinge

Da es sich bei der Pepino um ein Nachtschattengewächs handelt, sind grundsätzlich die gleichen Krankheiten und Schädlinge wie auch bei anderen Nachtschattengewächsen möglich.

  • Schimmelpilz Alternaria
  • Mehltau
  • Kartoffelkäfer
  • Pflanzenläuse
  • Spinnmilben
  • Weißen Fliegen
  • Minierfliegen
  • Tomatenbronzefleckenvirus
  • Cauchuma-Mosaik-Virus

Überwintern

Werden die Nächte kühler und der erste Frost ist zu erwarten, dann sollte die Melonenbirnenpflanze in ihr Winterquartier umgesiedelt werden.

Der optimale Platz ist hell und die Temperatur sollte um die 10 Grad liegen. Es genügt die Pflanze über den Winter nur mäßig zu gießen.

Häufig gestellte Fragen rund um die Birnenmelone

 

Wie esse ich eine Birnenmelone?

Die reife Pepino kann roh verzehrt werden. Es ist möglich diese mit der Schale zu essen. Sie kann aber auch ohne Schale gegessen werden, indem man sie auslöffelt. Es ist auch eine Verarbeitung als Gemüse möglich.

 

Wo kann ich eine Birnenmelone kaufen?

Pflanzen oder Samen

In gut sortierten Gärtnereien oder im Pflanzenhandel können gelegentlich Birnenmelonen gekauft werden. Wenn lieber Samen für den Anbau gekauft werden soll oder schon vorgezogene Pflanzen, können Sie diese auch Online erworben werden.

Zum Verzehr

Teilweise gibt es die Früchte einer Birnenmelone auch in gut sortierten Supermärkten oder im Gemüsefachhandel zu kaufen.

 

Wächst die Melonenbirne auch im Kübel auf dem Balkon?

Die Melonenbirne ist für den Anbau im Kübel bzw. Topf geeignet. Dabei ist Staunässe zu vermeiden. Am Besten ist ein regengeschützter und sonniger Standort.

 

Reifen die Früchte nach der Ernte noch nach?

Wird es zu früh kalt und es sind noch unreife Früchte an der Pflanze, dann können diese unreif geerntet werden. Bei Zimmertemperatur reifen die Früchte nach. Um den Reifeprozess zu beschleunigen können, wie auch bei Tomaten, die Früchte mit Äpfeln zusammen in Zeitungspapier eingewickelt werden. Das in den Äpfeln enthaltene Ethylen beschleunigt den Reifeprozess.

 

Wie lagere ich die Früchte am besten?

Am besten lässt sich eine Birnenmelone kühl lagern. Bei der richtigen Temperatur können diese mehrere Wochen gelagert werden. Die optimale Temperatur liegt bei 12 Grad. Eine Lagerung ist aber auch im Gemüsefach des Kühlschranks möglich.

Hier können Sie eine Melonenbirnenpflanze oder Saatgut kaufen

Pepino Melonen Birne Solanum muricatum Obst Pflanzen 2Stk.
Preis nicht verfügbar Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Melonenbirne, Pepino Saatgut
Preis: € 4,99 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Melonenbirne Pepino - 1 pflanze
Preis nicht verfügbar Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Solanum muricatum Melonenbirne Pepino
Solanum muricatum Melonenbirne Pepino*
von Kiepenkerl - Blumen-Saatgut
Preis: € 4,00 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am October 1, 2019 um 10:01 pm . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere interessante Beiträge

Die 10 besten Pflanzen für den Anbau im Hochbeet

Biosaatgut oder Standard-Saatgut? Wichtige Gründe!