Läuseresistenter Kopfsalat mit einem Pflanzschild

In meinem Gewächshaus baue ich gerne etwas Salat an. Natürlich hat der Anbau unter Glas zahlreiche Vorteile aber auch Nachteile. Ein Gewächshaus ist wie eine kleine Welt, die nach eigenen Gesetzen funktioniert. Schleppt man sich durch eine Pflanze Läuse ein, dann können sich diese explosionsartig vermehren.

Alles voller Läuse – Das tägliche Ärgernis

Ich konnte mir das kaum vorstellen, aber vor zwei Jahren waren alle Pflanzen im Häuschen über und über mit Läusen besiedelt. Vor allem der Salat war besonders betroffen.

Nützlinge: Bei mir nur noch ein Tropfen auf dem heißen Stein

Meine Lösung: Nützlinge müssen her, denn ein Spritzmittel gegen Läuse kommt für mich nicht infrage. Die kleinen süßen Marienkäfer-Larven haben hart gearbeitet. Letztlich war es bei der großen Anzahl an Läusen aber nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

Salat mit Läusen – Nicht wirklich appetitlich

Natürlich kann man Salat mit Läusen auch noch essen. Man muss die Blätter eben abspülen und den Salat gründlich waschen. Dafür musste ich mindestens 15 Minuten einplanen. Nach unendlichen Spülgängen, fand sich immer noch irgendwo eine Laus. Spaß macht mir dies jedoch nicht und appetitlich finde ich es auch nicht.

Nun gut, so ist es im Garten nun mal. Bisher habe ich mir gedacht: Das ist eben Natur. 

Die Lösung des Problems

An einem lauen Frühlingstag im Baumarkt war sie plötzlich da: Die Lösung!

Keine stundenlangen Salatwaschungen und keine Ernteverluste mehr.

LÄUSERESISTENTER SALAT. Ein Marketinggag? Oder gibt’s das wirklich?

Ich habe sofort sechs kleine und unscheinbar wirkende Pflänzchen Kopfsalat gekauft und es ausprobiert.

Der Anbau von lausresistentem Salat

Der Anbau unterscheidet sich nicht vom Anbau nicht resistenten Salates.  Es gibt verschiedene Salatsorten mit der „läuseresistenten“ Eigenschaft im Handel. Auf dem Schildchen sind keine näheren Informationen angegeben. Ich habe aber informiert und herausgefunden, dass die Resistenz sich auf die grüne Blattlaus bezieht.

Lausresistenter Kopfsalat in meinem Gewächshaus

Blattlausresistente Salat Sorten

Es gibt verschiedene Sorten, die gegen diese Laus resistent sind:

Wie ist es möglich blattlausfreien Salat zu züchten?

Holländischen Züchtern ist es gelungen, dem Salat eine tolle Eigenschaft zu geben.  Dabei wurde keinerlei Gentechnik verwendet. Auf traditionellem Wege, durch Einkreuzung von verschiedenen Wildformen mit Kultur-Salatsorten, wurden verschiedene blattlausresistente Sorten gezüchtet. Diese weisen nun eine Resistenz gegen die grüne Blattlaus auf.

Fazit Blattlausfreier Salat

Was soll ich sagen. Der Wahnsinn! Es funktioniert. Keine grünen Blattläuse mehr.

Zuerst habe ich an ein leeres Versprechen geglaubt aber nun baue ich läuseresistenten Salat schon das zweite Jahr an. Gelegentlich verirrt sich eine grüne Laus darauf, aber es ist nicht zu vergleichen mit dem, was sich vorher auf meinem Salat getummelt hat. So manches Mal wurde mir der Appetit gründlich verdorben. 

Das erste Anbaujahr war toll: Weit und breit keine Laus am Salat.

Allerdings habe ich dieses Jahr im Gewächshaus Probleme mit der roten Blattlaus. Meine Radieschenpflanzen waren voll davon. Wahrscheinlich habe ich diese auch einfach zu lange drin gelassen und hätte früher ernten sollen. Als ich es gesehen habe, habe ich alles abgeerntet und auch die Erde etwas entfernt. Nun sind die kleinen Tierchen auf meinen Salat übergewandert. Gegen die rote Blattlaus ist dieser nämlich leider nicht resistent.

Dennoch lautet mein Fazit nach zwei Jahren “läuseresistenter Salat”: Testurteil „Gut“. Ich bin trotz kleiner Rückschläge davon überzeugt und baue diesen weiterhin an. 

Besser gegen eine Läuseart resistent, als gegen keine. Außerdem finde ich, dass sich die roten Blattläuse einfacher durch Abwaschen entfernen lassen als die grünen.

 Diese Züchtung macht mein Gärtnerleben nicht wirklich entspannt aber ein kleines bisschen entspannter. Das ist doch schon mal der richtige Weg.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.