10 Pflanzen für den Anbau im Hochbeet

In vielen Gärten befindet sich mittlerweile ein Hochbeet. Dieses bringt viele Vorteile mit sich. Es stellt sich natürlich die Frage, welche Pflanzen baue ich am besten im Hochbeet an, um dieses auch optimal zu nutzen.

Ich habe mir die 10 besten Pflanzen fürs Hochbeet angeschaut.

Salat

Salat ist super für das Hochbeet geeignet. Es können unterschiedliche Sorten gepflanzt werden. So eignet sich z.B.

Salat gehört zu den Mittelzehrern. Er hat neben den Vorteilen, dass er sehr schnell und ertragreich wächst, sich mit den meisten anderen Gemüse und Obstsorten bestens verträgt und leicht zu kultivieren ist, hat er den Vorteil, dass er das Substrat im Hochbeet nicht auszehrt. Es kann also lange gepflanzt werden, ohne die Füllung immer wieder auszutauschen.

Zwiebeln

Bei Zwiebeln stellt sich zuallererst die Frage, ob es sich überhaupt lohnt Zwiebeln im Hochbeet anzubauen. Gibt es diese doch das ganze Jahr über sehr kostengünstig zu kaufen. Es gibt jedoch eine ganze Menge sehr interessanter Zwiebel Sorten, die du nicht so einfach zu kaufen bekommst. Dazu zählen z.B. die echte Stuttgarter Rießen*, das ist eine große gelbe Zwiebel mit einem sehr milden Geschmack die für die meisten vorkommenden Zwiebelkrankheiten beständig ist.

Tomaten

Tomaten können super im Hochbeet kultiviert werden. Sinnvoll ist es aber darauf zu achten, Tomatenpflanzen zu wählen die nicht sehr hoch wachsen damit man bei der Ernte auch noch dran kommt. Des weiteren wäre eine Folie über den Tomaten sicherlich sinnvoll, aber nicht Pflicht. Tomaten fühlen sich wohler, wenn sie nicht von oben beregnet werden und sie mögen reichhaltige Böden. Eine Ernte ist deshalb besonders im ersten Jahr nach der Befüllung des Hochbeetes optimal.

Erdbeeren

Im Hochbeet fühlen sich Erdbeerpflanzen sehr wohl. Sie mögen reichhaltige Böden, kommen aber auch mit weniger reichhaltigen zurecht. Die Erdbeerpflanzen bilden immer wieder Ausläufer und können somit über mehrere Jahre im Hochbeet kultiviert werden.

Erdbeerpflanze mit reifer Erdbeere

Kräuter

Eine liebevolle Auswahl an verschiedenen Kräutern lässt sich auch hervorragend im Hochbeet anpflanzen. Dazu können Sie u.a. Basilikum und Petersilie anpflanzen, aber auch Rosmarin und verschiedene Minzsorten sind möglich. Was gibt es schon besseres als Rosmarinkartoffeln oder einen selbstgemacht Limonade aus verschiedenen Minz- und Melissensorten.

Radieschen und Rettiche

Radieschen und Rettiche lassen sich bereits sehr früh ansähen. Sie gehören zu den Pflanzen, die sich in unserem Klima am frühsten sähen und ernten lassen. Darüber hinaus ist ein großer Vorteil, dass man nicht lange auf die Ernte warten muss. Bereits nach 4 Wochen können Radieschen geerntet werden. Das Hochbeet eignet sich vor allem auch deswegen, weil dort weniger Schädlinge sind als im offenen Freiland. Ich habe mit der Aussaat von Radieschen schon häufiger große Verlust erlitten, da sich Bodenbewohner gerne über die frischen Pflanzen freuen. Im Hochbeet dagegen sind die Verlust weit weniger gravierend.

Rote Bete

Gegen eine Mischkultur im Hochbeet ist absolut nichts einzuwenden. Ich empfehle etwas Rote Bete zwischen die anderen Pflanzen zu setzen. Diese ist leicht zu kultivieren. Bisher sind mir kaum Fressfeinde untergekommen. Etwas Rote Bete in Olivenöl angebraten und mit Salz und Pfeffer gewürzt schmeckt ganz wunderbar. Der feine erdige Geschmack ist einzigartig.

Erbsen

Erbsen können ab März ausgesät werden. Die Erbsen oder Zuckererbsen aber nicht zu nahe zusammen sähen, da sich sonst Krankheiten besser verbreiten können. Erbsen müssen mit Stöcken geschützt werden, damit sie nicht umstürzen.

Um die Erbsen oder Zuckerschoten vor Pilzen und anderen Pflanzenkrankheiten zu schützen, können beispielsweise Salate oder Kohl gleichzeitig zwischen den Erbsen angebaut werden. 

Karotten

Was gibt es schön besseres als kleine, geschmacksintensive selbst angebaute Karotten im Hochbeet. Der einzige Nachteil, man muss ganz schön lange darauf warten, denn Karotten gehören leider nicht zu schnell wachsenden Gemüsesorten. Sie brauchen aber auch nicht besonders viel Platz, vielleicht ist es deshalb eine gute Idee, diese zwischen die anderen Gemüsesorten zu pflanzen. Also da wo ewas Platz ist, aber es sich nicht um anderes Wurzelgemüse handelt.

Kartoffeln

Kartoffeln gehören zum dankbarsten Gemüse überhaupt. Einfach einen eine Knolle in die Erde stecken und im Herbst eine ganze Menge Knollen ernten, die sich über den Sommer wie von Zauberhand vermehrt haben. Es gibt auch ganz unterschiedliche, interessante Sorten die du vielleicht noch nie versucht hast. Hier findest du eine Auswahl an Kartoffelsorten und Pflanzkartoffeln.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.